Deftige Hühnersuppe zum Einwecken

Hühnersuppe zum Einwecken mit Monschi’s Suppengewürz

Zutaten für 5 Liter Hühnersuppe

vom Bachfeldhof:

  • 2 Suppenhühner

Von Radl’s Genussparadies

  • 0,5 kg Karotten von
  • 0,5 kg Pastinaken
  • 0,5 kg Zwiebel
  • 1 Sellerie

von Monschi’s

  • 3 Esslöffel Suppengewürz

und ca. 4 Liter Wasser

 

Zubereitung:

Die Hühner vom Bachfeldhof leben mit sehr viel Auslauf im Obstgarten. Dieser Auslauf stärkt die Knochen und auch das Fleisch ist fester als bei Suppenhühner aus Massentierhaltung. Auf der Obstwiese gibt es eine abwechslungsreiche Kost. Es fällt einiges an Obst herunter, aber auch Insekten und Würmer stehen auf dem Speiseplan. Nachwachsende Kräuter und Gräser werden ebenfalls abgegrast. Das speichert sich sowohl in den Eiern als auch im Fleisch. Um diese Geschmacksvielfalt aus den Knochen heraus zu holen, und zusätzlich das Fleisch zart zu machen, setze ich auf ein sehr langsames Garen.

Ich fange meist morgens mit der Suppe an:

  1.  Zuerst gebe ich etwas Wasser im Topf, damit dieser nachher schnell sauber ist.
  2. Die Zwiebel schneide ich grob und tue die im Topf als untere Schicht
  3. Die Hühner lege ich drauf.
  4. Das restliche Gemüse wird grob gestückelt kommt ebenfalls in den Topf.
  5. Den Topf fülle ich bis zum Rand auf mit kaltem Wasser und gebe das Suppengewürz von Monschi’s dazu.
  6. Dann langsam bei mittlerer Hitze aufkochen lassen (ja, es darf 30 Minuten dauern bis es kocht, die Zeit nutzen wir zum Frühstücken;-)

Nachdem es einmal aufgekocht ist, drehe ich es Feuer runter und lasse die Supper auf niedriger Hitze mindestens 3 Stunden weiter köcheln.

Servieren und Einwecken

Die Hühner aus dem Topf nehmen und das Fleisch auslösen und ohne Haut/Knochen wieder in den Topf geben. Beim Servieren etwas frische Petersilie drauf streuen als kleiner Vitaminschuss. Meine Kinder lieben die Suppe mit einem guten Schuss Milch von Milchhof Lang, das ist auch super zum schnellen Abkühlen.

 

Vom Rest zuerst Fleisch und Gemüse auf die sauberen Einweckgläser verteilen (ich habe dazu die Einweg-Milchflaschen, die bei meine Milch-Recherche anfielen wiederverwendet ;-). Damit sich das Fett, das viel Geschmack angenommen hat gut auf die Gläser verteilt, gebe ich zu erst einen Schöpflöffel in jedes Glas, den Rest verteile ich dann nach und nach auf alle Gläser. 2 Stunden im Dampfgarer oder Wecktopf einwecken und fertig (Achtung, bitte die jeweilige Bedienungsanleitung und Einweckdauer beachten).

 

Wenn es mal ein kalter Tag ist oder eine schnelle genussvolle Mahlzeit nötig ist: Glas aufmachen aufwärmen und fertig:-)

 

Guten Appetit!

P

 

Aktion:

Beim Kauf von 2 Suppenhühner erhälst du von mir 1 Glas Monschi’s Suppengewürz oder Kräuterling dazu!

 

Gültig solange der Vorrat reicht.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar