Eiaufstrich

In diesem Beitrag macht uns Katja vom Bachfeldhof einen Eiaufstrich.

Zutaten:

Zubereitung

Eier kochen

Zuerst die Obstgarteneier kochen. Dann im kalten Wasser abschrecken und die Eier schälen.

 

 

Zerkleinern und durchmengen

Die geschälten Eier zerschneide ich zuerst grob mit dem Messer, und dann zerkleinere ich sie händisch mit einem Erdäpfelstampfer.

Dazu kommt der Topfen und Joghurt vom Milchhof Lang. Bitte so viel hinzufügen, dass die Masse schön cremig wird.

Mit einen Löffel gebe ich Sauerrahm, Kräuter und Salz dazu.

 

 

Anschließend kleingehackte Essiggurkerln, ev. Mayonnaise oder ein paar Teelöffel Creme Fraiche oder Sauerrahm einmischen.

Zum Schluss feingehackte Petersilie oder Schnittlauch hinzu fügen und noch einmal kräftig durchrühren. Bei Bedarf nachwürzen.

Tipp: je nach gewünschter Konsistenz kannst du mehr oder weniger Joghurt/Rahm dazu geben.

Und fertig ist der Eiaufstrich.

 

Ögreissler

Jetzt nur noch abfüllen, ein Etikett aufkleben und kühl stellen. Am nächsten Morgen holt der Ögreissler den Eiaufstrich ab und bringt ihn zu dir. Wenn du willst liefert er ihm gleich mit dem frischen Bauernbrot von mir.

 

Hast du es gewusst?

Hinweis: Erst ab einem Alter von 10 Tagen lassen sich Eier gut schälen.

Da die Obstgarteneier vom Bachfeldhof stets tagesfrisch an die Ögreissler Kunden geliefert werden, sollten sie sich Eier auf Vorrat kaufen, um sie lang genug vor dem Kochen zu lagern. Den Eiaufstrich gibt es übrigens auch fertig im Shop.

 

Ich freue mich über deine Erfahrungen im Kommentarfeld.

 

Lass es dir schmecken!

Freilich!Bachfeldhof

Das könnte dich auch interessieren

One thought on “Eiaufstrich

Kommentar