Weichseln – die süß-saure Versuchung

Süß-saure Rezepte mit den dunkelroten Perlen

Im Juli gibt es immer wieder ein Weichselangebot. Dazu servieren wir euch zwei süß-saure Rezepte mit der dunkelroten Frucht. Wer kann da schon widerstehen?

Weichsel-Schoko-Kuchen

Zutaten:

  • Eier
  • 180 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 200 g Kochschokolade
  • 40 g Nüsse (gerieben)
  • 1 Prise Zimt
  • 750 g Weichseln (Menge je nach Geschmack)

Zubereitung:

  • Schritt 1: Zuerst das Eiklar zu Schnee schlagen.
  • Schritt 2: Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Nebenbei das Backrohr auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Schritt 3: Eidotter, Butter und Zucker schaumig rühren. Schokolade, Nüsse und Zimt einrühren. Eischnee unterheben. Mehl und Backpulver vermengen und ebenfalls unterheben.
  • Schritt 4: Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verstreichen. Weichseln darauf verteilen und für ca. 35 Minuten backen. Mit einer Gabel in den Teig stechen. Wenn kein Teig daran kleben bleibt, ist der Kuchen fertig.

Weichselmarmelade – Die Süß-Saure

  • Saubere Marmeladengläser mit Rum (Stroh 80) ausspülen. Deckel nicht vergessen. Dadurch hält die Marmelade länger.
  • Weichseln waschen und entkernen (entkernt: 3kg)
  • 2 Packerl Gelierzucker (3:1) hinzufügen und zum Kochen bringen – ca. 5 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen
  • Anschließend pürieren
  • Gelierprobe machen
  • Marmelade in Gläser füllen, gut verschließen und auf den Deckel stellen bis die Marmelade abgekühlt ist

Unser Geheimtipp

Sollten Weichseln übrig bleiben, kann man diese einfrieren und im Winter Desserts damit zaubern. Dafür die Weichseln entkernen, auf ein Blech legen und einfrieren. Nachdem die Weichseln gefroren sind, kann man sie in einen verschließbaren Behälter umfüllen. Durch das Auflegen auf das Blech frieren sie nicht zusammen und man kann sie später besser portionieren.

Weichseln aus der Region

Die schönen, dunkelroten Früchte kommen aktuell von Obstbrennerei Katzler aus Schönau an der Donau. Sie sind herrlich aromatisch und eignen sich perfekt für Kuchen, Torten und Marmeladen, da sie den Nachspeisen eine leicht saure Note geben.

 

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar